×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

und Kettcar, Fehlfarben: Bootboohook in Hannover

Tocotronic

Das kleine aber feine Festival in Hannover legt in diesem Jahr noch eine Schüppe drauf und wartet mit einigen hochklassigen Acts auf.
Geschrieben am

Das kleine aber feine Festival in Hannover legt in diesem Jahr noch eine Schüppe drauf und wartet mit einigen hochklassigen Acts auf.

Im letzten Jahr feierte ein neues Festival in Hannover Premiere. Das zweitägige, auf den seltsam anmutenden Namen Bootboohook hörende Event war eine gesunde Alternative zu den doch eher mainstreamig ausgelegten Festivals, die sonst in Hannover stattfinden.

Auf dem Gelände der Konzertlocation Faust spielten zwei Tage lang handverlesene lokale Talente, deutsche Indie-Acts und auch Spannendes aus dem Ausland. Wurde auch mal Zeit, dass jemand dort ein ordentliches Indie-Festival an den Start bringt, wo sich doch Hannover durch Locations wie die Faust, Bei Chez Heinz oder das Café Glocksee längst als Konzertstadt etabliert hat – wobei man natürlich auch die undergroundigen Läden Silke Arp Bricht und Feinkost Lampe nicht vergessen sollte.

Das Bootboohook ließ im vergangenen Jahr 1.200 begeisterte Besucher zurück und nahm das als Anlass, 2009 noch ein wenig größer durchzustarten. So werden in diesem Jahr am 21. und 22. August 30 Bands auf drei Bühnen spielen. Neu ist eine Outdoorbühne auf der Faust-Wiese, die direkt am Leine-Ufer liegt. Ebenfalls gibt es in diesem Jahr eine Zeltmöglichkeit auf dem Gelände der Leibniz-Uni auf der anderen Uferseite.

Auch das Line-up kann sich blicken lassen. Mit Kettcar, Tocotronic (Foto, Videos siehe unten) und Fehlfarben hat man wohl nicht weniger als die Speerspitze deutschsprachiger Gitarrenmusik im Boot. Letztere werden zudem exklusiv ihr neues Album live vorstellen – ebenso wie Tele. Weiterhin dabei sind die Fotos, die fast aus der Nachbarschaft anreisen sowie die Schweden Dial M For Murder und die Dänen The Elephants. Aus der Hannoveraner Szene sind Situation Leclerq, The High Queens und The Blue Sinners am Start.


Diese Intro-User gehen hin!

Tickets gibt’s noch bis zum 23. Mai zum Frühbucher-Preis von zwanzig Euro. An diesem Stichtag findet auch eine erst Warm-up Party mit Acts wie Schwefelgelb und Kolkhorst statt. Alle Infos zum Festival gibt’s auf www.bootboohook.com oder auf dem Festivalprofil bei gig-guide.de.