×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Housebastards

Think About Mutation

Sowohl Cover als auch Titel ihres zweiten Albums verdeutlichen die beiden Extreme, die in der weitestgehend synthetischen Musik von THINK ABOUT MUTATION geradezu selbstverständlich zu einer Einheit fusionieren. Groovender Techno-House oder lieblicher Synthie-Pop treffen in ihren Songs unmittelbar au
Geschrieben am

Autor: intro.de

Sowohl Cover als auch Titel ihres zweiten Albums verdeutlichen die beiden Extreme, die in der weitestgehend synthetischen Musik von THINK ABOUT MUTATION geradezu selbstverständlich zu einer Einheit fusionieren. Groovender Techno-House oder lieblicher Synthie-Pop treffen in ihren Songs unmittelbar auf brettharten Industrial, verzückend und bestrafend zugleich. Als musikalische Wegbereiter nennen sie SEPULTURA, ANTHRAX, LARD, WAGNER, PRODIGY, ROLLINS und NINE INCH NAILS in einem Atemzug und das, ohne allerorts bekannte verkaufsfördernde Phrasen zu bemühen. Vielmehr verdeutlicht gleich die erste Kostprobe ihres neuen Albums eindrucksvoll, mit welchem stilübergreifenden Potential die sechs Herren hausieren gehen und in welch schwindelerregender Abfolge der schier unerschöpflich erscheinende Stilfundus ausgeschüttet wird.
Und mit recht akzeptablem und vor allem neuen Ergebnis eine Coverversion von BIG BLACKs grandiosem "Kerosene" hinzubekommen, gebührt eh nicht nur Lob, sondern auch angemessenen Respekt, jawohl!