×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

in Klassik: Aluminium

The White Stripes

Klassischer Modernismus? Moderner Klassizismus? Existiert eigentlich ein fester Begriff für das momentan so hippe Phänomen instrumentaler Reinterpretation von Popmusik? Was Metallica sich damals noch nicht recht trauten, ist heute Usus: Zu nennen wäre etwa das The String Quartet, das bereits seit ei
Geschrieben am

Klassischer Modernismus? Moderner Klassizismus? Existiert eigentlich ein fester Begriff für das momentan so hippe Phänomen instrumentaler Reinterpretation von Popmusik? Was Metallica sich damals noch nicht recht trauten, ist heute Usus: Zu nennen wäre etwa das The String Quartet, das bereits seit einiger Zeit hervorstechende Werke der Neuzeit neu-alt auslegt. Bands wie Radiohead, The Mars Volta und die Queens Of The Stone Age wurden bereits derart geehrt.

Nun übertreten auch Jack und Meg White die ohnehin obsolete Grenze zwischen U- und E-Musik. Denn Richard Russell, Chef ihres Labels XL Recordings, hatte im Juni 2005 eine Eingebung. Während er im Londoner Hyde Park sitzt und den Klängen seines Ipods lauscht, schweifen seine Gedanken ab - und landen beim White Stripes-Song 'Aluminum'. "Die extremsten Songs sind doch meistens auch die besten“, denkt er bei sich. "Wäre doch toll, wenn man dieses Stück klassisch reinterpretieren würde." Also kontaktiert Russell den Komponisten Jody Talbot. Der ist vom Fleck weg begeistert von der Idee, aus Klassikern noch klassischere Kunst zu fertigen.

Drei Monate später trifft Russell in Ohio die White Stripes vor einem Konzert. Das Duo weiß absolut nichts vom Vorhaben des Labelchefs, als der ihnen drei Neufassungen vorsetzt. Erst zeigen die beiden kaum eine Reaktion, bis Megs Lippen die Worte verlassen: "This is amazing!" Auch Jack fühlt sich geehrt und geschmeichelt von diesen - von einem jungen Orchester eingespielten - Versionen ihrer Songs. Klötze fallen von Russells Herzwand. Er schlägt den Umzug in ein größeres Studio vor, um den Stücken noch mehr Raum zu bieten. Doch Jack lehnt ab: "Stay within the existing parameters, it’s working."

Am 6. November ist es nun also so weit. Dann erscheint 'Aluminium' in UK auf XL, beschränkt auf 3.333 CD- und 999 Vinylkopien. Das zusätzliche englische 'i' im Albumtitel erklärt Russell übrigens folgendermaßen: "This is going to be an album of English interpretations of great American songs written by a great American songwriter, and someone who’s inspired me constantly, Jack White." Reinhören geht natürlich aber schon jetzt, und zwar hier.

Das Tracklisting:

Aluminum
I'm Bound To Pack It Up
Why Cant You Be Nicer To Me?
Astro
Never Far Away
Little Bird
Let's Build a Home
Who's a Big Baby?
The Hardest Button to Button
Forever for Her (Is Over for Me)