×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Wie es zum Split kam

The Verve

Wir berichteten bereits über die Reunion und die Tourpläne von The Verve. Jetzt sprachen die Briten erstmals darüber, warum die Band nach dem Megaseller 'Urban Hymns' zerbrach. So erklärte Nick McCabe: "We had quite a lot of time being angry. Then, once you've sort of resolved a lot of
Geschrieben am

Wir berichteten bereits über die Reunion und die Tourpläne von The Verve. Jetzt sprachen die Briten erstmals darüber, warum die Band nach dem Megaseller 'Urban Hymns' zerbrach. So erklärte Nick McCabe: "We had quite a lot of time being angry. Then, once you've sort of resolved a lot of things in your own mind, you kind of realise that it wasn't such a big deal in the first place. Then you think, 'God, what went on there?' All the stuff that happened since is a bit of a nonsense, really.".

Und Sänger Richard Ashcroft fügte hinzu: "It's all bollocks really. We're not here to get on the fucking couch. We've got our lives, we've got kids, we've got our wives. There's a lot of sacrifice goes on making a record and we're prepared to do that".