×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Some Kind Of Urban Fulfilment

The Tacticians

Das Beste an den Tacticians aus London sind sicherlich und mit Abstand ihre Texte, die die ironisch gebrochene Antirockstar-Haltung Art Bruts nachahmen und im Zuge dessen u. a. von verflossenen Lieben erzählen, die jetzt im Pornobusiness unterwegs sind. Das ist zunächst kein besonders beeindruckende
Geschrieben am

Das Beste an den Tacticians aus London sind sicherlich und mit Abstand ihre Texte, die die ironisch gebrochene Antirockstar-Haltung Art Bruts nachahmen und im Zuge dessen u. a. von verflossenen Lieben erzählen, die jetzt im Pornobusiness unterwegs sind. Das ist zunächst kein besonders beeindruckendes Qualitätsmerkmal, aber besser wird es einfach nicht. Denn die Musik, die die Brüder spielen, ist willenloser, angerauter Britrock, der so von 1960 bis heute irgendwie immer hätte stattfinden können. Weder die Melodien noch die Arrangements haben großen Widererkennungswert, und der Gesang ist sogar ziemlich schwach.

Aber die Tacticians wollen offensichtlich auch nur leicht unterhalten und ein paar lustige Schoten erzählen, und wem das reicht, der kann sich das hier bedenkenlos holen. Aber gerade vom sonst so guten Setanta-Label hätte man eigentlich mehr erwartet.