×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

The Seesaw

The Seesaw

Bei The Seesaw war für mich zuallererst wichtig zu erkennen, dass das “The” wichtiger Bestandteil des Bandnamens ist, dachte ich doch kurze Zeit an die Seesaws ohne “The” im Namen, die 1999 mit ihrem Album “Blue Lava Style” begeisterten. Nein, The Seesaw sind “Österreichs Garant für beste Popmusik u
Geschrieben am
Bei The Seesaw war für mich zuallererst wichtig zu erkennen, dass das “The” wichtiger Bestandteil des Bandnamens ist, dachte ich doch kurze Zeit an die Seesaws ohne “The” im Namen, die 1999 mit ihrem Album “Blue Lava Style” begeisterten. Nein, The Seesaw sind “Österreichs Garant für beste Popmusik und flockiges Entertainment” und haben mit der deutschen Band nichts gemein, außer die eine oder andere herrliche Melodie. Die drei nicht mehr ganz so jungen Herren aus Salzburg schreiben gemeinsam extrem poppige Songs und sind auch als Trio erfolgreich für die dazu passenden Texte verantwortlich. Was bei vielen Bands zur Auflösung führen würde, klappt hier wunderbar: Sixties-Melodien und catchy Gesang paaren sich zu eingängigen Songs, nicht wirklich aufregend, nicht innovativ, aber eben echt und getränkt mit Herzblut. “Couch Crisis” lebt durch die Vermischung von eingängigen Momenten des Britpop und sonnigen und stets heiteren West-Coast-Melodien, Kalifornien meets Salzburg. Das ist stets sehr nett und ohrschmeichelnd, manchmal leider mit Tendenzen zur Beliebigkeit. Dennoch gut geeignet für die hoffentlich noch kommenden lauen Spätsommerabende. Ein Soundtrack für die unspektakulären, aber umso schöneren Momente im Leben.