×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

Dekkagar

The National Trust

Liebe machen im natürlichen Licht, so lautet der Titel des ersten Stücks dieses üppigen Albums übersetzt, und die wesentlichen Zutaten - Liebe, Natur, Licht - klingen schon danach, wovon nicht nur die großen Soul-Sänger immer singen: die allumfassende Umarmung der Brüder und Schwestern da draußen. N
Geschrieben am

Liebe machen im natürlichen Licht, so lautet der Titel des ersten Stücks dieses üppigen Albums übersetzt, und die wesentlichen Zutaten - Liebe, Natur, Licht - klingen schon danach, wovon nicht nur die großen Soul-Sänger immer singen: die allumfassende Umarmung der Brüder und Schwestern da draußen. Neil Rosario von Dolomite hat mit Mitgliedern von Red Red Meat, Califone, Plush, Bells und Zoom ein wattiges Etwas aufgenommen, das sich am Busen der großen Erlösungsgesten zwischen '65 und '75 nährt, Byrds, T. Rex, Buffalo Springfield und wie diese alten Soul-Typen alle heißen. Seriously speaking ... das ist noch viel näher am Geist der Bobby Womacks und Curtis Mayfields dieser Welt, als Lambchop es mit "Nixon" waren. Der Beipackzettel kündet überdies von einer Verwandtschaft zur mittleren Phase Fleetwood Macs - nach Peter Green, vor Stevie Nicks -, zu David Crosbys Solo-Werken, zu Shuggie Otis und den "reicheren Elementen des psychedelischen Soul". Der Hund unseres Besuchs stößt die Zimmertür auf und legt sich im optimalen Hörwinkel zu den Lautsprechern, aus denen balsamische Zeilen klingen, "I see no evil in the way you smile", und grunzt zufrieden, schlaff und wedelnd. Wahrscheinlich würden auch meine Zimmerpflanzen kräftig gedeihen und sich zur Quelle der Musik hin neigen, hätte ich denn welche. Ganz herrliche Platte.

Folgt uns auf

  • Playlists
    mehr
  • Abos
    mehr
  • folgen
    mehr