×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Varshons

The Lemonheads

The Lemonheads, The Evan Dandos, The good old Indiepostpunk. Was auch immer. Hauptsache der Sound klingt nicht so, als ob man ihn zwingen müsste. Was ja zuletzt bei Evan doch immer mal der Fall war. Und jetzt?
Geschrieben am
The Lemonheads, The Evan Dandos, The good old Indiepostpunk. Was auch immer. Hauptsache der Sound klingt nicht so, als ob man ihn zwingen müsste. Was ja zuletzt bei Evan doch immer mal der Fall war. Und jetzt?

Eine Frage, die sich selten stellt, ist die, wem persönliche Mixtapes eigentlich mehr Freude bereiten: dem Hörer oder dem Mixer. Aufnehmen ist wohl immer super, weil man sich ja auf das konzentriert, was einen gerade richtig anschiebt. Mit dem Anhören sieht es anders aus, da muss man sich auf etwas einlassen, und das klappt nur dann, wenn das Ding einen Bogen hat und auf überraschende Weise Kontexte zwischen den einzelnen Stücken erzeugt, die so vorher nicht da waren.

Insofern hört sich ein Mixtape, das Helden wie z. B. den kotbeschmierten Knuddelbär GG Allin, den immertraurigen Townes Van Zandt oder die wohltätige Christina Aguilera aufzäumt, wirklich klasse an. Genau so eines hatte der Butthole-Surfers-Gründer Gibby Haynes seinem Kumpel Evan Dando zugesteckt, und der ließ sich auf die krude Mixtur aus kaputtem Rock, Country, Lounge-Electronica und Garage nur zu gerne ein. So gerne, dass er den Mix unter der Ägide von Haynes sogar persönlich einspielte und als reguläres Lemonheads-Album rausbringt. Mal ehrlich - die Idee hinter dieser Platte fixt einen ohne Ende an, oder? Aber leider kommt das Ergebnis teilweise so verpennt, klimpernd und dudelnd rüber, dass man sich fragt, ob Dando die Aufnahmen überhaupt mitbekommen hat. Klar, auch das ist cool. Vor allem, weil Kate Moss und Liv Tyler sich auch im Studio aufhielten. Aber einen Mount Everest guten Willens verlangt einem die resignierte Knödelstimme Dandos doch trotzdem manchmal ab. Und ich hatte nur den Brocken. Den Allin-Klopper höre ich trotzdem rauf und runter.

The Lemonheads "Varshons" (Cooking Vinyl / Indigo / VÖ 12.06.)