×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Im Auftrag ihrer Majestät

Nächste Bond-Hymne von den Killers?

Große, aufgeplusterte Hymnen schreiben - das können Brandodn Flowers und seine Band. Vielleicht hat man sie deshalb schon jetzt im Auge für den Soundtrack des nächsten Bond-Movies? Oder die Macher fanden ihren Christmas-Song so toll ...
Geschrieben am
Hummeln im Hintern, Herr Flowers? Zwischen »Sam's Town« und Europa-, Asien- und Australien-Rundreisen bleibt den fidelen Herrschaften um den charismatischen Front-Pomprocker immer noch genügend Zeit, neue Kreativkanäle auszuheben. Angeblich hat nun Sony Pictures seine Brieftäubchen durch die Wüste gen Vegas geschickt, um dort für vor Glückseligkeit glühende Wangen zu sorgen. The Killers stehen nämlich ganz weit oben auf der Themewriter-Wunschliste für den nächsten James Bond: »The Killers have reached the perfect point in their career to do a Bond track. They have the right sound, right look and a huge fanbase, making them the perfect choice.« Der 22. Nullnullsieben trägt voraussichtlich den Titel »Risico« und soll nach derzeitigen Plänen 2008 in die Kinos kommen. Ein offizielles Statement zum Sony-Antrag liegt allerdings noch nicht vor. Anders liegt der Fall in Sachen Killerscher Weihnachtsbereitung.

Seit Anfang Dezember (wir berichteten) steht das Video zu »A Great Big Sled« auf ihrer offiziellen Webpräsenz zum Anschauen bereit. Zu sehen gibt es vor allem weihnachtstypische Halbslowmo-Aufnahmen von der Band in roter Klamotte. Brandon Flowers macht uns den sonnenbebrillten Santa Supercool vor dem Mikro, und überhaupt gibt es viele Kerz, Herz und die Extraportion süßlichen Glocken-Klimbim. Für eine solche Big Brand, wie sie die Killers mittlerweile sind, bloß der obligatorische X-Mas-Beitrag, sagen manche jetzt vielleicht nicht ganz zu Unrecht.

Nichtsdestotrotz ist »A Great Big Sled« für Flowers auch ein persönliches Anliegen. »We are no cold-hearted music machines as some people might think. We have families, too. Dads and Moms and brothers and sisters.« Der Song soll uns also die gefühlige Seite der Killers offen legen. Spricht ja wenig dagegen, zumal das Quartett die Einnahmen aus den iTunes-Downloads komplett der »Red Campaign« von Bono & Co. spendet. Die Initiative hat sich dem Kampf gegen den Aids, Malaria und Tuberkulose verschrieben.