×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Comeback ohne Weller

The Jam

Nach The Police und Rage Against The Machine haben auch die Mods von The Jam keine Lust mehr auf Altersteilzeit. Bassmann Bruce Foxton und Drummer Rick Buckler kündigen ihr Livecomeback als "From The Jam" an.
Geschrieben am
Muss das jetzt sein? Nach The Police und Rage Against The Machine haben auch die Mods von The Jam keine Lust mehr auf Altersteilzeit. Präziser gesagt handelt es sich lediglich um Bassmann Bruce Foxton und Drummer Rick Buckler, die jetzt, wie so viele alte Helden derzeit, ihr Livecomeback ankündigen. Während aber etwa die Police-Reunion Meldungen zufolge immerhin auf Stings Konto gehen soll, womit finanzielle Gründe wohl als unwahrscheinlich bezeichnet werden müssen, drängt sich bei Foxton und Buckler schwer der Abzockerverdacht auf.

Was sind The Jam schließlich ohne Sänger und Eternal Mod Paul Weller? Vermutlich nicht mehr als eine um Charisma und Ideen reduzierte Senioren-Gitarrencombo unter vielen. Der Godfather of Britpop hatte die Band vor 24 Jahren für kreativ ausgebrannt und deshalb für beendet erklärt, das Trio ging damals in Unfrieden auseinander. Nun also versuchen die restlichen Zweidrittel der Band augenscheinlich, mit alten Songs noch einmal eine schnelle Bühnenmark zu verdienen. Unter dem Namen 'From The Jam: Bruce Foxton And Rick Buckler' planen sie eine ausgiebige UK-Tour im Mai. Als Ersatzmann für den Platz am Mikrofon stößt Sänger Russell Hastings ebenso hinzu wie der Gitarrist und Keyboarder Dave Moore.

"I had been away from the live scene for about twelve years prior to 2005", kommentiert Buckler. Im vorletzten Jahr hatte er bereits mit dem The Jam-Backkatalog im Gepäck einige Auftritte gespielt und sich damit nicht unbedingt Wellers Wohlwollen zugezogen. "Paul had cut all lines of communication with myself and Bruce after 1982 for reasons of his own", erläutert er. "He was not interested in any way in reforming The Jam. For my part, there seemed little point even putting the question to him, or even if he was open for any dialog on the subject." Weller selbst machte bis dato keinerlei Aussage zu 'From The Jam'. Die zwei Comebacker wiederum sinnieren momentan gar über die Option einer neuen The Jam-Platte nach. Oh my…