×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

»Get Hurt«

The Gaslight Anthem

Es gibt Bands, bei denen man erst merkt, dass man sie länger nicht gehört hat, wenn sie ein neues Album veröffentlichen.
Geschrieben am
Sie sind irgendwie aus dem Raster gerutscht, obwohl man sie doch eigentlich gut findet. Gaslight Anthem könnte man hier durchaus einordnen. Die US-Rocker haben sich 24 Monate Zeit gelassen, um »Get Hurt« fertigzustellen. Und gleich der erste Song »Stay Vicious« klingt nicht mehr so fluffig runtergespielt, wie man sie eigentlich in Erinnerung hatte.

Ob sich da etwa jemand zu viele Gedanken gemacht hat? Den falschen Produzenten gewählt? Oder einfach nur noch mehr Bruce Springsteen (um diesen ewigen Vergleich nochmals zu bemühen) und weniger Social Distortion gehört? Der Titeltrack zumindest klingt nach Letzterem, der Rest dann aber doch wieder eher nach dem Gewohnten. Ingesamt ist »Get Hurt« zwar ein bisschen glatter und klarer als die Vorgängeralben produziert, trotzdem haben The Gaslight Anthem immer noch eine ganze Schippe mehr Soul als alle, die in der Zwischenzeit versucht haben, genauso zu klingen.

In drei Worten: Wiederhören / Wachsen / Rock

- The Gaslight Anthem »Get Hurt« Mercury / Universal / VÖ 08.08.14