×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Blut und Aliens am Broadway

The Flaming Lips

The Flamings Lips go Broadway: Bei der Umsetzung wird sich der renommierte Musical-Regisseur Des McAnuff von den Live-Shows der Band inspirieren lassen.
Geschrieben am
The Flamings Lips go Broadway. Basierend auf ihrem Album 'Yoshimi Battles The Pink Robots' und unter der Regie des renommierten Regisseur Des McAnuff nimmt die angedachte Musical-Adaption so langsam Gestalt an. Das passende Drehbuch wird Musical-Autor Aaron Sorkin beisteuern und bei solch großen Namen – McAnuff hatte unter anderem auch schon The Whos Tommy auf Musicalbühnen geführt – ist der Druck natürlich groß. So groß, dass Wayne Coyne es selbst kaum fassen kann und bemüht ist, die Erwartungen zurückzuschrauben: "I hate to jinx it by thinking it has to be the greatest thing ever. Believe me, I don't truly understand the magnitude of having Des and Aaron Sorkin together. I wouldn't know what it really means. But it just sounds so absurd, it has to be interesting! Even if it doesn't succeed, this is worth pursuing."



Bei der Umsetzung des Stückes wird sich Regisseur Des McAnuff von den Live-Shows der Flaming-Lips inspirieren lassen. Diese integrieren bekanntlich gerne mal künstliches Blut, Außerirdische oder ähnliches in ihre Show. Und genau darin sieht Wayne Coyne auch den Reiz: "Des loves our stage show. We fuck with the audience quite a bit, throwing balloons and confetti at them. I think he sees all those as being new sorts of Broadway musical ideas. It isn't just this safe thing where you sit out there with your program." Langweilig wird das sicherlich nicht.

.: www.flaminglips.com :.