×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

»I’ll Be Your Girl«

The Decemberists

Der Synthesizer wird zum State Of The Art im Indie-Folk. Dass aber ausgerechnet die Decemberists den Glam-Pop der Achtziger für sich entdecken, ist eine große Überraschung.

Geschrieben am

Man darf die Decemberists getrost als Konzeptkünstler bezeichnen, die tief im amerikanischen Folk verwurzelt sind. Angesichts dessen war definitiv nicht zu erwarten, dass sie plötzlich Synthesizer in die Hände nehmen würden. Jedes Bandmitglied sollte für das achte Album seine eigenen Gedanken einbringen, und man traf sich bei der gemeinsamen Liebe zu Roxy Music oder New Order – also einem Glam- und Disco-Pop, der nun Einzug in das klangliche Oeuvre der Decemberists hält. Das will Colin Meloy und seiner Band auf dem Papier zunächst mal so gar nicht stehen. Dass es nach dem ersten Naserümpfen trotzdem ganz gut funktioniert, ist dem nach wie vor starken Songwriting Meloys zu verdanken. 

Wer die Decemberists für ihre tiefseetrunkene Melancholie liebte, den erschrecken Songs wie »Severed« bis ins Mark. Aber Zeiten ändern sich. »I’ll Be Your Girl« ist definitiv eine Überraschung. Aber schon der Opener »Once In My Life« holt die Fans ab, indem klassische Decemberists-Harmonien nach und nach mit Elektronik angefüttert werden, bis der neue Bandsound sich ungehindert Bahn bricht – man sich bei dieser Transformation aber an die Hand genommen fühlt.

The Decemberists

I'll Be Your Girl

Release: 16.03.2018

℗ 2018 Rough Trade

Folgt uns auf

  • Playlists
    mehr
  • Abos
    mehr
  • folgen
    mehr