×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

»The Show Must Go On«

The Chap

Der Wahnsinn greift um sich: Drei Jahre nach ihrem letzten Album »We Are Nobody« reiten The Chap erneut und in gewohnter Unordnung auf dem fehlgeführten Konstrukt Europa herum.
Geschrieben am
Die gepfiffene Deutschland-Hymne in einen Song einzubauen ist wirklich harter Tobak. Kann man nur bringen, wenn man bei The Chap spielt, die Bandkollegen aus allen möglichen Teilen Europas stammen – und man mindestens mit Richard von Weizsäcker verwandt ist. Kein Problem für Johannes von W. Mit seiner Eurogroup haut er schon wieder ein Album voller kritischer, politischer Texte raus, auf dem feinster Nonsens-Humor eine ähnlich große Rolle spielt wie die Musik.
Die funktioniert fernab jeder Logik und klingt auf wundersame Weise unordentlich und nicht selten falsch, wie beispielsweise der Song »Jammer«, bei dem zu hektischen Takten tatsächlich gejammert statt gesungen wird. Laut Pressetext ist »The Show Must Go On« ein »Pamphlet in Musikform über die absolute Gewissheit, dass Rockmusik die Welt niemals geändert hat und sie niemals ändern wird. Es ist der Sound der Verzweiflung angesichts gigantischen Stumpfsinns, inmitten von Ereignissen, die sich nicht nur auf Hunderttausende von Flüchtlingen, sondern auch auf Familien und Freunde der Band auswirken.« Fazit: Auch harter Tobak ist guter Tobak.  

-The Chap
»The Show Must Go On« (Lo / Indigo / VÖ 23.10.15)

The Chap

The Show Must Go

Release: 25.10.2015

℗ 2015 Lo Recordings