×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

»I Like It When You Sleep, For You Are So Beautiful Yet So Unaware Of It«

The 1975

Mit ihrem Debütalbum sind The 1975 zu britischen Popstars mutiert. Dass die mediale Zurschaustellung und der narzisstische Rummel mitunter die Musik übertönen, hat dieser hochmusikalische Nachfolger eigentlich gar nicht verdient.
Geschrieben am
Matt Healy, der hübsche Sänger mit der Lockenmähne, hat sich schon oft öffentlich bloßgestellt. Munter plappert er in Interviews drauflos, raucht vor laufenden Kameras eine Bong mit Fans, ist Liebling der britischen Boulevardpresse und der Selfie-Generation gleichermaßen. Das kann den Zugang zu dem zweiten Album von The 1975 durchaus erschweren. Der Band aus Manchester ist nämlich ein komplexer Neuentwurf von 1980er-Pop-Zärtlichkeit gelungen, der auch gut ohne Schlagzeilen ausgekommen wäre. Eine Kopie ist immer nur so gut wie der Kontext, in dem sie sich präsentiert, was im Fall von Popstar Healy einen Konflikt darstellt. Auf der anderen Seite sind da eine karge Akustikballade (»She Lays Down«) über die postnatale Depression seiner Mutter, viel bewusst polierter Pop-Funk, geschmeidiger Soul, Herzschmerz und ausgeprägte Pop-Cleverness, die in ihrer Vielschichtigkeit erst auf den zweiten Blick zu schimmern beginnt. Genau so hat prägende Popmusik aber schon immer funktioniert: In der schwierigen Balance zwischen Hochmut und Genialität finden sich die wahren Perlen, von denen »I Like It ...« fürwahr ein gutes Dutzend zu bieten hat.

The 1975

I like it when you sleep, for you are so beautiful yet so unaware of it

Release: 26.02.2016

℗ 2016 Dirty Hit, under exclusive licence to Polydor Records, a division of Universal Music Operations Limited

The 1975 »I Like It When You Sleep, For You Are So Beautiful Yet So Unaware Of It« (Polydor / Universal / VÖ 26.02.16)