×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Dormarion

Telekinesis

Warum nicht mal wieder Powerpop? Easy as it goes: Einzählen, Achtel, Schrammeln, Fuzz.
Geschrieben am

Autor: intro.de

Die Snare auf drei. Im Chorus der Verzerrer. Und dilettantische Keyboard-Hooks dürfen natürlich auch nicht fehlen. Eigentlich ist die Formel für den perfekten Powerpop-Song ganz simpel. Schwierig wird’s eher beim ganzen Drumherum: Wie gibt man sich? Ironisch wie Ben Kweller? Breitbeinig wie Weezer?

Und dann noch die Frage nach dem Zeitgeist: Will 2013 überhaupt noch jemand 1-2-3-4-Indiehymnen aus dem Powerpop-Setzkasten hören? Ach, klar. Der Drang nach Charmebolzen mit eindringlich-einfachen Stücken ist nie abgerissen. Michael Benjamin Lerner a.k.a. Telekinesis hat einen Berg an ausgereiften Hooklines auf »Dormarion« gepresst und sich mit Spoon-Drummer Jim Eno einen fähigen Kompagnon an Bord geholt.

In drei Worten: Powerpop / Charmebolzen / Dilettantisch