×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Lovesongs For Underdogs

TANYA DONELLY

Es ist schon interessant, TANYA DONELLYs Entwicklung als Songschreiberin von hier aus zurückzuverfolgen: von den noch ungelenken Anfängen bei den THROWING MUSES über die BREADERS (die immer mehr Kim Deals Band waren) bis zum vielversprechenden Debüt ihrer ersten wirklich eigenen Band BELLY und seine
Geschrieben am

Autor: intro.de

Es ist schon interessant, TANYA DONELLYs Entwicklung als Songschreiberin von hier aus zurückzuverfolgen: von den noch ungelenken Anfängen bei den THROWING MUSES über die BREADERS (die immer mehr Kim Deals Band waren) bis zum vielversprechenden Debüt ihrer ersten wirklich eigenen Band BELLY und seinem kaum beachteten, seltsam desorientierten Nachfolger endlich zu diesem, ihrem ersten Solo-Abum. "Lovesongs For Underdogs" ist das Werk einer deutlich gereiften Musikerin, die mit einer respektablen Bandbreite an Ideen, Stilen und z. T. außergewöhnlichen Arrangements umzugehen weiß, die beinahe lieblichen Melodien mit etwas härterem Gitarrensound und einer mutig-manirierten Auffassung von Gesang kontrastiert und mit der ihr eigenen versöhnlich-melancholischen Note versieht, die den Songs erst die richtige Tiefe verleiht. Wenn manches auch noch ein wenig unfertig wirkt, ragt "Love Songs" deutlich über Mittelmaß hinaus und zeigt, daß DONELLY allemal genug Persönlichkeit besitzt, um als Musikerin ohne den Schutz eines Bandnamens bestehen zu können.