×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Festivalvorschau 2016

Sziget

Die Festival-Saison mag noch in weiter Ferne liegen, Gedanken sollte man sich trotzdem schon jetzt über die Planung des Sommers machen. Die Ausverkauft-Meldung ist oft schneller da, als es einem Lieb ist. Wir stellen euch dementsprechend schon mal die kommenden Highlights im kompakten Steckbrief-Format vor. Hier: Sziget  
Geschrieben am
Sziget Festival
Wann? 10.-17.08.16
Wo? Budapest, genauer gesagt auf einer Insel inmitten der Donau
Für wen? Für alle, die sich zunächst von einem bunt gemischten Line-up von Avicii über Interpol oder Paloma Faith bis hin zu Limp Bizkit nicht abschrecken lassen. Aber im Grunde sind alle, die Lust haben, sich auf der »Island of Freedom« komplett losgelöst treiben zu lassen, hier genau richtig. 
Attraktionen? Wo soll man da anfangen? Das Sziget wartet mit einem Programm auf, das seinesgleichen sucht: Luminarium, Theater- und Travestieshows im Spiegelzeit, kreatives Art Village, süffiges Weindorf, artistische Stelzenläufer, detailverliebte Deko wie unzählige Lampions, ein verrückter Wahrsager, Bungee-Jumping, Kettenkarussell und ein waschechtes Ufo. Man braucht die Überraschungsmomente gar nicht zu suchen, an jeder zweiten Ecke stolpert man förmlich in eine neue kleine Fantasiewelt. 
Was könnte im schlimmsten Fall passieren? Im schlimmsten Fall erliegt man der ungarischen Hochsommerhitze, die nicht selten mal an der 40-Grad-Marke kratzt. Allerdings bietet zum einen die Donau zwischendurch mal eine kleine Erfrischung, zum anderen ist die Insel so schön begrünt, dass man überwiegend im Schatten campen kann. Da kommt es eigentlich grad gelegen, dass man auf dem Sziget – ganz dem Freedom-Gedanken folgend – überall, und zwar wirklich überall, sein Zelt aufschlagen darf. Im Zauberwald: yay; zwischen Mainstage und Dixi-Klos: eher nay.