×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Kollegen wettern schon

Starsailor Debüt im Oktober

Mit zwei Singles und ihren Liveauftritten haben Starsailor Anfang des Jahres einen bleibenden Eindruck in der Musikwelt hinterlassen. Seitdem fragen sich viele, wann denn nun endlich das Debütalbum des Quartetts aus Chorley im englischen Lancashire kommt. Jetzt scheint sich eine Antwort auf dies
Geschrieben am

Mit zwei Singles und ihren Liveauftritten haben Starsailor Anfang des Jahres einen bleibenden Eindruck in der Musikwelt hinterlassen. Seitdem fragen sich viele, wann denn nun endlich das Debütalbum des Quartetts aus Chorley im englischen Lancashire kommt. Jetzt scheint sich eine Antwort auf diese Frage abzuzeichnen, denn Starsailor haben ihren Longplayer fertig und werden diesen am 8. Oktober veröffentlichen. Der Titel lautet "Love is here", eine Single mit dem Namen „Alcoholic“ soll am 17. September schon mal auf die lang drehende Scheibe einstimmen. Weitere Tracks des Albums heißen: “Tie Up My Hands”, “Poor Misguided Fool”, “Lullaby”, “Way To Fall”, “Fever”, “She Just Wept”, “Talk Her Down”, “Love Is Here”, “Good Souls” und “Coming Down”.

Auf die Starsailor Platte scheinen sich aber nicht alle Musikfreunde zu freuen. Ash und Mogwai jedenfalls haben sich schon jetzt auf die Newcomer eingeschossen. Während Tim Wheeler von Ash sein Publikum hin und wieder darum bittet, die Hand zu heben, falls es Starsailor hasst, erzählt Mogwai-Mastermind Stuart Braithwaite oft, dass Starsailor-Sänger Joe Walsh sogar seine eigene Großmutter vergewaltigen würde, um zu Ruhm zu gelangen. Nicht nett!