×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Vivadixiesubmarinetransmissionplot

Sparklehorse

Mit Bob Rupe und Johnny Hott sind hier gleich zwei alte Bekannte vertreten, die Singer/Songwriter Mark Linkous bei dessen Projekt SPARKLEHORSE fachmännisch zur Hand gehen: Der eine bildete jahrelang zusammen mit Walter Salas-Humara den Kern der SILOS, der andere veröffentlichte an der Seite von Brya
Geschrieben am

Autor: intro.de

Mit Bob Rupe und Johnny Hott sind hier gleich zwei alte Bekannte vertreten, die Singer/Songwriter Mark Linkous bei dessen Projekt SPARKLEHORSE fachmännisch zur Hand gehen: Der eine bildete jahrelang zusammen mit Walter Salas-Humara den Kern der SILOS, der andere veröffentlichte an der Seite von Bryan Harvey (der hier bei einem Track auch als Co-Produzent fungiert) unter dem Namen HOUSE OF FREAKS eine Reihe hervorragender Alben und wirkte ebenfalls mit seinem Bandkollegen bei den GUTTERBALL-Sessions mit. STEVE WYNNEs Projekt ist es auch, an das SPARKLEHORSE nicht selten erinnert. Tatsache ist jedoch, daß mir 'Vivadixie...' (was für ein Titel) noch um einiges besser gefällt als der bisherige GUTTERBALL-Output, was nicht zuletzt daran liegt, daß hier mit Linkous ein ungemein vielversprechendes Talent in den Ring steigt, dessen ausgereifte, charismatische Kompositionen im nicht mehr ganz so frischen Post-DREAM SYNDICATE-Umfeld wie eine längst überfällige Generalüberholung wirken. Die Palette reicht von atmosphärischen Akustik-Impressionen bis hin zu elektrifizierten Midtempo-Rockern mit dezenten Country/Folk-Anleihen und wirkt dabei trotzdem wie aus einem Guß. Mit 'Hammering The Cramps' haben SPARKLEHORSE zudem ein echtes As im Ärmel, welches die US-College-Radio-Charts im Sturm nehmen dürfte, weil sie einfach diesen ganz spezifischen, nicht näher zu definierenden Nerv treffen. SPARKLEHORSE debütieren hier ganz offensichtlich mit einem Klassiker ...