×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Letzte Updates, iPhone App und die besten Videos!

SonneMondSterne 2010

Am Freitag geht es an der Bleilochtalsperre in Thüringen wieder los - wir versorgen euch mit den letzten Updates!
Geschrieben am
Am Freitag geht es an der Bleilochtalsperre in Thüringen wieder los - wir versorgen euch mit den letzten Updates!

Letztes Jahr war im Zusammenhang mit dem SonneMondSterne Festival immer wieder die Rede vom Discokugelfisch. Angeblich holten die Hobbyfischer an der Bleilochtalsperre die Dinger mit ihren "charakteristischen Spiegelschuppen" im Dutzend aus dem thüringischen Wasser.

Wie es den possierlichen runden Tierchen dieses Jahr geht, kann aber auch Pressesprecher Markus Ohm nicht beantworten: "Verdammt, ich habe keine Ahnung! Wobei das Wort in der Tat sehr witzig ist." Dabei ist der Discokugelfisch nach wie vor das einzige Tier, das beim entspannten Festival am Ostufer des größten deutschen Stausees geduldet wird. Die Frage "Mein Hund steht auf Techno. Darf ich ihn mitbringen?" aus den FAQ des Festivals wird selbstverständlich mit "Nein!" beantwortet, dem empfindlichen Gehör des Tieres zuliebe.

Die elektronischen Beats, die seit 1997 jedes Jahr über den See schallen und statt der anfänglichen 1.500 Zuhörer mittlerweile rund 35.000 tanzwillige Festivalbesucher locken, sind auch dieses Jahr wieder eine wohlsortierte Auswahl angesagter Größen und feiner Neuentdeckungen. Das mit den Zuschauerzahlen findet man von Veranstalter-Seite jedoch gar nicht so wichtig. Laut Ohm sollte man Festivals nicht an Besucherzahlen festmachen: "Irgendwie gerät man sonst immer in den Höher-Größer-Weiter-Strudel, was der Qualität unter Umständen alles andere als zuträglich ist."

Anekdoten aus endlosen Festival-Nächten gibts da schon eher, wie die von einem nicht näher genannten Künstler aus dem Frankfurter Raum, "der nachts um vier unbedingt drei Thüringer Bratwürste wollte, was insofern nicht einfach zu lösen war, da der örtliche Metzger mit seinem Stand um diese Zeit bereits abgerückt war. Die Lösung kam dann aus dem Pressebereich, in dem extra und nur für den Papa der Grill noch mal angeworfen wurde." Hilfsbereite Journaille, da in Saalburg. Ganz nebenbei: seit 2003 heißt es übrigens Saalburg-Ebersdorf, da wurden Saalburg und die Gemeinde Ebersdorf nämlich zwangsvereint.

Breaking News: Die letzten Updates zum Festival 2010
Bei rund 150 Acts bleiben mitunter Absagen leider nicht aus. So musste Mr. Oizo seinen Auftritt beim Festival leider absagen. Mr. Oizo ist nicht nur DJ und Produzent, sondern unter seinem bürgerlichen Namen Quentin Dupieux auch passionierter Filmemacher. Ausgerechnet am Festivalwochenende hat sein neuestes Werk "Rubber" Premiere beim Filmfestival in Locarno, trotz aller Bemühungen ließen sich die Termine nicht miteinander koordinieren.
 
Für seinen Slot konnten die Veranstalter jedoch kurzfristig die großartigen Moonbootica als adäquaten Ersatz gewinnen.

iPhone App zum Festival!
Damit ihr auch immer wirklich auf dem Laufenden seid, wer auf welchem Slot spielt, gibt es jetzt die iPhone App zum SMS. So könnt ihr euch mit eurem Lieblings-Gadget einen Überblick über die wichtigsten Künstler verschaffen, auf dem Festival alle Floors hübsch im Blick behalten und euch natürlich eure persönliche Running Order zusammenstellen. Alle Änderungen in den Auftrittszeiten werden prompt aktualisiert. Zudem erfahrt ihr alles Wissenswerte zum Festival.

Die App gibt’s hier!

Mehr Infos zum Festival kompakt unter www.sonnemondsterne.de.


Playlist: Die besten Künstler und Bands vom SonneMondSterne 2010!