×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Mi Sei Apparso Come Un Fantasma

Songs: Ohia

Livealben sind ja im allgemeinen eine eher zweifelhafte Sache. Häufig dienen sie lediglich zur Zweitverwertung von altbekanntem Material oder zur Kaschierung akuter Produktivitätslücken, von Leichenfledderei bei von uns gegangenen Gruppen/Interpreten mal ganz zu schweigen. Bei der vorliegenden, währ
Geschrieben am

Livealben sind ja im allgemeinen eine eher zweifelhafte Sache. Häufig dienen sie lediglich zur Zweitverwertung von altbekanntem Material oder zur Kaschierung akuter Produktivitätslücken, von Leichenfledderei bei von uns gegangenen Gruppen/Interpreten mal ganz zu schweigen. Bei der vorliegenden, während einer Tour durch Italien live aufgenommenen Platte von Songs:Ohia greifen diese Vorbehalte nicht. Von den acht Liedern des Albums sind allein drei schon zuvor veröffentlicht worden, die anderen fünf Stücke, die allesamt mit “Untitled” – also unbenannt – betitelt wurden, sind neu. Weiterhin muss man auch die Arbeitsweise von Jason Molinas, dem Kopf der Gruppe, berücksichtigen: Jason schreibt den Großteil seiner Lieder auf Tour und nimmt diese meist auch unmittelbar vor Ort auf. Was hier also im Mantel eines Livealbums durch unsere Tür schreitet, ist nicht viel anderes, als den erprobten Schaffungsprozess von Songs:Ohia konsequent zu Ende gedacht zu haben. Und dieses mit Erfolg. Wer die Band einmal live gesehen hat, wird bestätigen können, dass es nur sehr schwer ist, sich ihrer Atmosphäre der tiefen Traurigkeit zu entziehen. “Mi Sei Apparso ...” gibt einen Hinweis, wie sich dieses anfühlt. Groß.