×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

The Lioness

Songs:Ohia

Louisvilles prominentester Knödelbarde Will Oldham hat einen stimmlichen Zwillingsbruder, den er selber bereits seit geraumer Zeit bei jeder sich bietenden Gelegenheit pusht. Jason Molina heißt der gute Mann, der seine inbrünstigen Klagegesänge seit nunmehr einem halben Jahrzehnt in verblüffend ähnl
Geschrieben am

Autor: intro.de

Louisvilles prominentester Knödelbarde Will Oldham hat einen stimmlichen Zwillingsbruder, den er selber bereits seit geraumer Zeit bei jeder sich bietenden Gelegenheit pusht. Jason Molina heißt der gute Mann, der seine inbrünstigen Klagegesänge seit nunmehr einem halben Jahrzehnt in verblüffend ähnlicher Manier auf Tonträger bannt wie Ex-Palastbruder Oldham, zuletzt in geheimer Mission als Bonnie Prince Billie unterwegs. Molinas kreatives Steckenpferd hört auf den Namen Songs:Ohia und kooperiert auf vorliegendem Release mit Glasgows versoffensten Vorzeige-Melancholikern Arab Strap, deren Präsenz auf Songs wie 'Being In Love' auch gleich ganz vehement zutage tritt. Nichtsdestotrotz hält der Meister himself das Zepter bzw. sein abgenutztes Griffbrett fest in der Hand und weiß mit einfühlsamen Arrangements und gänsehauterzeugendem Gesang zu fesseln. Ganz, ganz große Platte - ohne Übertreibung: ein Songwriter vor dem Herrn!
Fast noch etwas besinnlicher kommen Drunk daher, die ähnlich wie Lambchop gerne mal auf Orchesterstärke anwachsen und ihre ländlichen Campfire Tales ebenfalls mit allerlei Exotischem wie Mandoline, Glöckchen und singender Säge ausstatten. Wohltuende Tristesse in winterlichem Ambiente, in Zeiten wie diesen mindestens so unentbehrlich wie Kräutertee und lange Unterhosen. Gesundheit!