×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Access Denied

Son Of Noise

Rap-Musik hat sich in England polarisiert: Eine Menge Künstler wurden durch die Major-Companies hastig eingekauft, aber auch ganauso schnell wieder ausgespuckt, und auf der anderen Seite gruppierte sich immer mehr die Hardcore/BritCore-Gemeinde, die letztlich in Dogmen und Kreativitätsstillstand ers
Geschrieben am

Autor: intro.de

Rap-Musik hat sich in England polarisiert: Eine Menge Künstler wurden durch die Major-Companies hastig eingekauft, aber auch ganauso schnell wieder ausgespuckt, und auf der anderen Seite gruppierte sich immer mehr die Hardcore/BritCore-Gemeinde, die letztlich in Dogmen und Kreativitätsstillstand erstarrte. SON OF NOISE, eine Gruppe, die das britische Rap-Indielabel 'Kold Sweat Records' nach einigen Maxis enttäuscht verließ, um danach mit 'Little Rascool' ihr eigenes Label zu gründen, stellt sich mit ihrer neuen LP 'Access Denied' zwischen diese Lager. So finden sich durchaus club-taugliche StreetSoul-inspirierte Tracks wie 'Family' oder 'Pressure' zwischen hart treibenden Rap-Hymnen wie 'Crazy Mad Flow' (welches bereits länger als Single erhältlich war und nun als Video zu sehen sein wird) und unerbittlich-bösen Abrechnungen mit den Leuten der Musikindustrie ('The Trouble With The Industry'). DJ RENEGADE (Ex-DJ von BLADE), CUROC (Ex-GUNSHOT-Mitglied), MADA (Ex-HARDNOISE) und SON kennen keine Grenzen mehr: Sie haben die Arbeitsweise des Systems (leidvoll) erfahren und sich diese Erfahrungswerte zunutze gemacht, so daß sie nun mit voller Breitseite sich selbst - SON OF NOISE - vollkommen unverfälscht darstellen können. Ihre gemeinsame Liebe zur HipHop-Kultur gipfelt in einem dieser unvergleichlichen DJ-Battles auf dem LP-Stück 'Scratch It...' und läßt den Hörer gar so was wie eine fanfarenmäßige SON OF NOISE-Erkennungsmusik ('Sons Of The Noise') ausmachen. Die CD/DoLP mit dem Untertitel 'Bullshit & Politics Pt.1' lebt wie kaum eine andere Rap-Platte auf dem aktuellen Veröffentlichungs-Markt einerseits von einer kompromißlosen verbalen Offenheit sowie andererseits von einer tief im Hardcore-HipHop verwurzelten Funkiness, die mit starken Einflüssen aus dem Soul, Jazz und Reggae-Bereich zu immer neuen, interessanten musikalischen Ausflügen bereit ist. Diese SON OF NOISE-LP kreiert genau das, was ihr Titel verneint: Zugang zu Herz und Hirn des in Begeisterung zurückgelassenen Zuhörers.