×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Crash Landing In Teen Heaven

Sincola

Bei jungen aufstrebenden Gitarrenbands mit dominierender Frauenstimme winke ich in letzter Zeit meistens immer schon vorzeitig ab, um nicht womöglich in den 'Genuß' der 200. GARBAGE- oder CRANBERRIES-Kopie zu kommen. Glücklicherweise hat sich dieses gemischte Quintett aus Austin/Texas trotz eines ve
Geschrieben am

Autor: intro.de

Bei jungen aufstrebenden Gitarrenbands mit dominierender Frauenstimme winke ich in letzter Zeit meistens immer schon vorzeitig ab, um nicht womöglich in den 'Genuß' der 200. GARBAGE- oder CRANBERRIES-Kopie zu kommen. Glücklicherweise hat sich dieses gemischte Quintett aus Austin/Texas trotz eines verlockenden Deals seine Underground-Credibility bewahrt und überzeugt auf 'Crash Landing' mit zwölf treibenden, roh-melodischen Ohrwürmern, die zweifellos mit zum Besten gehören, was mir in letzter Zeit in diesem Bereich zu Ohren gekommen ist. Auch wenn Vokalistin Rebecca nicht ganz an die Gesangsqualitäten einer Carrie Akre heranreicht, erinnert das Ganze nicht selten an eine luftig-punkige Ausgabe von HAMMERBOX, und bei Tracks wie 'Happy M.F.' oder 'One Hit Wonder' ist selbst eine gewisse Suchtgefahr nicht ganz auszuschließen. Mehr davon!