×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

»Team Dreams«

Sin Fang, Sóley & Örvar Smárason

»Teen Dream« hieß 2010 die dritte Platte von Baltimores Dream-Pop-Duo Beach House. »Team Dreams«, antwortet nun eine solide Supergroup aus zwei Generationen Island-Sound.
Geschrieben am
In jedem Monat des Jahres 2017 fanden sich Sindri Már Sigfússon alias Sin Fang, seine Seabear-Bandkollegin mit düsterer Schlagseite, Sóley Stefánsdóttir, und der Gründer der in den frühen 2000ern einflussreichen Electronica-Gruppe Múm, Örvar Smárason, für drei Tage in Reykjavík zusammen, um gemeinsam einen Song aufzunehmen und unmittelbar als Single zu veröffentlichen. Jetzt, nach Abschluss des Projekts, erscheinen alle zwölf Tracks als Album gebündelt. Die Single-Form stand den Songs vermutlich besser zu Gesicht, zu sehr sind die Stimmungen und Stile heterogen, andererseits: Darin liegt auch ihre Stärke.

Die stimmliche Präsenz von Sóley, die diesen Part hier hauptsächlich übernimmt, ist mal in futuristische R’n’B-Produktionen gehüllt, mal in klassische Island-Folktronica vom Lagerfeuer, mal auch, wie beim Schlusstrack »Dream Team Party Kids«, in exakt den Dream-Pop, den Beach House einst perfektionierten. Nicht alles geht hier wirklich auf, das dürfte dem Konzept geschuldet sein, das der Tagesform viel abverlangte. Aber über allem liegt doch die Freude, mit der hier immer wieder aufs Neue versucht wird, eine Sprache zu finden, die drei befreundete, aber doch sehr unterschiedliche Musiker als ihre von Session zu Session eigene annehmen konnten. 

Sóley, Sin Fang & Örvar Smárason

Team Dreams

Release: 19.01.2018

℗ 2018 Morr Music

Folgt uns auf

  • Playlists
    mehr
  • Abos
    mehr
  • folgen
    mehr