×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

»Better Nature«

Silversun Pickups

Oh, ein Album, auf dem sich zehnmal der gleiche Song befindet? Die Silversun Pickups sind wohl wieder zurück.
Geschrieben am
Imaginiert mal eine Wüste: es ist warm, trocken und sehr ruhig. Auf weiter Flur ist nichts zu sehen, außer ein kleiner, leichter Strohballen, der sich durch die Landschaft trägt. So ungefähr fühlt sich das vierte Albums der Silversun Pickups mit dem Namen »Better Nature« an. Nur ein bisschen langweiliger und pathostrunken betextet. »This album is like its own quantum universe. It’s kind of unstable«, meint Brian Aubert, Sänger und Gitarrist der Formation aus Los Angeles über das Werk. Tja, so weit gehen die Wahrnehmungen manchmal auseinander.
Die Band, die sehr offenkundig klingen will wie die Smashing Pumpkins, treibt es diesmal so weit mit ihrer Coolness und Zurückhaltung, dass sich offenbar gar nicht mehr um Kontraste bemüht wird. Man fragt sich: Ist der Song jetzt schon vorbei; ist das jetzt schon wieder etwas anderes? Ich munkele: die ersten und die letzten vier Songs sind in Wirklichkeit nur Intro und Outro der beiden ganz guten mittig platzierten Tracks »Nightlight« und »Circadian Rhythm (Last Dance)«. Dabei hat man hat auf den letzten Alben schon gemerkt, was versucht werden soll, nur dort gelang es eben noch wesentlich besser: Ein bisschen Aufbruch hier, ein bisschen Schwermut da, aber dennoch kraftvolles Preschen. Auf »Better Nature« prescht nicht mehr viel. Songs für die Raststätte. »This is not connection, It’s only an impression.« Kein Aufbruch. Nur der kleine Strohballen, der fliegt und fliegt und fliegt … Gute Nacht.
- Silversun Pickups »Better Nature« (New Machine / ADA / Warner)

Silversun Pickups

Better Nature

Release: 25.09.2015

℗ 2015 New Machine Recordings