×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Nach getaner Arbeit

Shout Out Louds

Die Shout Out Louds haben es geschafft: Mit ihrem neuen Album „Work“ sind sie nicht nur in ihrem Heimatland Schweden, sondern auch hierzulande in den Charts gelandet. Und die Besucherzahlen ihrer Konzerte sind in Rekordschnelle gewachsen.
Geschrieben am
Die Shout Out Louds haben es geschafft: Mit ihrem neuen Album „Work“ sind sie nicht nur in ihrem Heimatland Schweden, sondern auch hierzulande in den Charts gelandet. Und die Besucherzahlen ihrer Konzerte sind in Rekordschnelle gewachsen.

„Endlich“, wird nicht nur die Band selbst sagen. Denn auch wenn lebendiger und freudvoller Indie-Rock der Frühneunziger-Prägung gerade nicht der heißeste Scheiß ist – die Shout Out Louds wissen Songs zu schreiben, die sich vom Einerlei vieler anderer Bands des Genres deutlich abheben. Die aktuelle Single „Fall Hard“ schaffte nicht von ungefähr ebenfalls eine Chartsnotierung. Die besonderen Songwriter-Qualitäten des live stets besonders enthusiastisch auftretenden Quintetts sind mittlerweile auch dem ruhmreichen US-Indie-Label Merge Records aufgefallen. Im Vorfeld der Veröffentlichung von „Work“ bot es der Band einen Plattenvertrag für den Vertrieb in den USA an, und das ist speziell für eine europäische Band einem Ritterschlag gleichzusetzen.