×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

»She-Devils«

She-Devils

Kunstanspruch und Sample-Sammlung schließen sich nicht mehr zwangsläufig aus. Sofern man aus Montreal kommt und so unbedarft an Musik herantritt wie die She-Devils.
Geschrieben am
Zwischen all den rasselnden Tremolo-Gitarren, Retro-Schlagzeugrhythmen und schreienden Orgelflächen der She-Devils ist eine überdeutliche Reminiszenz versteckt. Denn obwohl Sängerin Audrey Ann Boucher nach lediglich einer EP noch locker als musikalischer Rookie durchgeht, schmeißt ihr unbeschwert warmes Timbre die Referenzmaschine an. Heraus kommt ausgerechnet Nancy Sinatra, für die der musikalische Kontext, den Kyle Jukka seiner Bandpartnerin mit Instrumenten, Samples und acht Händen zu Füßen legt, sicherlich eine Spur zu ruppig und kess wäre. Pendelnd zwischen dem knirschenden Songmaterial, das sich ein Kultregisseur wie Tarantino unter seine Filme schnippeln lassen würde, und schwelgendem Hybrid-Pop, der eher die kunstvolle Musikdarbietung zur Vernissage-Eröffnung darstellt, rührt das Duo viele der besten musikalischen Momente der 1960er und 1970er zu einem Song-Brei, der herrlich gefällig und doch irgendwie bekannt klingt. Eine neue Geheimwaffe für den Easy-Listening-DJ, der nach »Teenage Kicks« und »Shades« das Abendfinale einleiten möchte.

She-Devils

She-Devils

Release: 19.05.2017

℗ 2017 Secretly Canadian