×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Seeed solo: Neues Album von Boundzound

Wie das Ein- und Ausatmen

Am 26. August veröffentlicht Seeed-Mitglied Boundzound sein zweites Soloalbum.
Geschrieben am

In der ganzen Pluralität des Berliner Dancehall-Ensembles Seeed dürften es Individualisten nicht immer leicht haben, ihre eigenen Ideen einzubringen. Die Erfahrung, dass ein Seitensprung gen Solokarriere da durchaus Luft verschaffen kann, konnte Demba Nabeh Boundzound schon im Jahr 2007 mit seinem selbstbetitelten Solo-Album machen. Mit »EAR« steht nun sein zweiter Alleingang an.

»Der Albumtitel verbindet für mich Drinnen und Draußen, wie das Ein- und Ausatmen« gibt der Berliner zu Protokoll. Damit spricht er Zusammenhänge an, die mit Blick auf die kosmopolite Entstehungsphase seiner neuen Platte unumgänglich sind. Neben Berlin, wurde »EAR« nämlich auch in Los Angeles und Westafrika aufgenommen, stets in enger Zusammenarbeit mit Taner Kalak alias Montana Beats. Zusammen türmen sie auf dem Grundriss der Dancehall-Tradition allerhand Versatzstücke weltlicher Tanzmusik zu einer massiven Beat-Festung.

»EAR« erscheint am 26. August bei Embassy Of Music. Über die Webseite von Boundzound habt ihr zudem die Möglichkeit, zwei Tickets für das Highfield Festival zu ergattern, bei dem der Berliner ebenfalls live zu sehen ist. Darüber hinaus ist Boundzound im August zu zahlreichen Terminen mit seinem seiner Hauptkombo Seeed zu auf den Festivalbühnen zu sehen.