×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

It’s Up To Emma

Scout Niblett

Sie war der wirre Traum aller Indie-Boys der frühen Nullerjahre: Scout Niblett.
Geschrieben am

Autor: intro.de

Ihre Musik ist hyperempfindsam, rumpelig, beseelt, verspult. Der Schritt aber, den beispielsweise CocoRosie mit gar nicht unähnlichem Sound gegangen sind, blieb bei der Engländerin aus. Warum eigentlich? Man weiß es nicht, fest steht, dass sie weitermacht. Kleine, aber auch nicht zu kleine Kreise treiben sie auch immer wieder nach Deutschland, so auch dieser Tage.

Sollte man nicht verpassen. Das neue Album indes befeuert das System Niblett nicht wirklich neu, es hält eher die Glut am Köcheln. Fahrige Stücke, offene Enden, halbe Melodien werden diesmal nicht vom Drama zusammengehalten, sondern von einer soliden Lo-Fi-Ästhetik. Nicht ihre beste Platte, aber dennoch schön.

In drei Worten: Lo-Fi / Fahrig / Glut