×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Depth Charge / A Guy Called Gerald

Schlagkräftiger als Tyson

Während Schulz und Botha ihre müden Fäusten vage in die Richtung des Gegners schwangen, fand der echte Kampf der Schwergewichte an einem anderen Ort statt. J Saul Kane verfehlt sein Ziel nie. Links und rechts fliegen einem dermaßen harte Beats um die Ohren - eine ökonomische, komprimierte Gewalt: ke
Geschrieben am

Autor: intro.de

Während Schulz und Botha ihre müden Fäusten vage in die Richtung des Gegners schwangen, fand der echte Kampf der Schwergewichte an einem anderen Ort statt. J Saul Kane verfehlt sein Ziel nie. Links und rechts fliegen einem dermaßen harte Beats um die Ohren - eine ökonomische, komprimierte Gewalt: kein Zufall, daß NME die neue Single "Queen Of The Scorpion" für „punchier than Tyson“ (vor dem Knast) hält. Kane überrollt TripHop und Breakbeat wie kein anderer. Verdammt gut.
A GUY CALLED GERALD kommt mehr aus der Muhammed Ali-Ecke, oder ein paar Gewichtsklassen da drunter, Sugar Ray. Mehr der Boxer als der Schläger. (Was von beiden ist Schulz eigentlich?)
Wenn all die Menschen, die von sich behaupten, eine Kopie von "Voodoo Ray" zu haben, diese tatsächlich auch besitzen würden, wäre GERALD Millionär. Heute vertieft sich der Meister in Breakbeats, sein „Juicebox“-Label gehört zu den zuverlässigsten Quellen der „Jungle Not Jungle“-Szene. Stellen Sie sich mal vor, eine Legende ist im Lande - und die meisten Menschen gucken Boxen. Oder so was. Wo gehen Sie denn hin, Musikfreunde? Hier wurde Pionierarbeit geleistet, und wir, die da waren, wissen es zu schätzen. Ich werfe das Handtuch, lege mich hin, Punktsieg für AGCG, und stehe nach der Zehn auch nicht mehr auf.