×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

»Rocket«

(Sandy) Alex G

Bisher war Alex G der Tüftler im Hinterzimmer. Auf seinem achten Album gibt er seinen DIY-Ansatz zwar nicht auf, doch er bemüht sich, seinem Output mehr Form zu geben.
Geschrieben am
Schon länger klampft sich der Amerikaner Alexander Giannascoli alias (Sandy) Alex G durch seine Lo-Fi-grundierten Gitarrensongs. Der Güte seines Songwritings ist es zu verdanken, dass er zwischen all der Distorsion und den unvollendeten Skizzen Melodien und Stimmungen heraufbeschwor, die Szenekundige aufhorchen ließen. Sein sechstes Album »DSU« wurde von diversen US-Magazinen auf die oberen Plätze der Jahresbestenlisten gewählt. Den selbstgenügsamen Ansatz hat er auch für seine nunmehr achte Platte »Rocket« aufgegriffen. Gelegentlich schauten befreundete Musiker vorbei und halfen bei der Ausarbeitung der Stücke. Der Produzent Jacob Portrait (Unknown Mortal Orchestra, Bass Drum Of Death) lieferte den Feinschliff. Dem verspielten Dadaismus von »Horse« setzt Alex G die wohl elaboriertesten und schönsten Stücke seiner Karriere entgegen. In »Bobby« integrieren sich Irish-Folk-Elemente mühelos und auf anrührende Art und Weise in das Sounddesign, »Proud« kommt als echter Country-Schunkler daher. So geht es auf dieser Platte hin und her. Gerade, wenn das Album an den Nerven zu zerren droht, verwöhnt Alex G mit der nächsten melodischen Auflösung.

(Sandy) Alex G

Rocket

Release: 19.05.2017

℗ 2017 Domino Recording Co Ltd