×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Mit Musik von Nicolas Jaar, Sohn u.v.m.

So wird die Ruhrtriennale 2017

Das Kunstfestival Ruhrtriennale öffnet auch dieses Jahr wieder seine diversen Tore und präsentiert Schauspiel, Tanz, Installationen und vieles mehr. Besonders beachtlich ist aber auch wieder das musikalische Programm.
Geschrieben am
Seit 2002 überzeugt die Ruhrtriennale mit diversen Darbietungen der darstellenden und bildenden Kunst und Musik. Daran knüpft sie in diesem Jahr nahtlos an. Intendant Johan Simons stellt diese dritte und letzte Ruhrtriennale unter seiner Verwaltung ganz persönlich unter das Motto »›Freude‹, ›schöner‹ und ›Götterfunken‹« aus Schillers Ode »An die Freude«.

Wahrlich freuen kann man sich dann auch auf die diversen künstlerischen Darstellungen von Musiktheater bis Installation und auf die Vielzahl an musikalischen Acts, die die Ruhrtriennale auch 2017 wieder auffährt. So lockt etwa die »Ritournelle«, die Festivalnacht der elektronischen Musik am 19. August mit einer Vielzahl von Acts wie Nicolas Jaar, Sohn, Mykki Blanco, und vielen weiteren. Wer sich selbst Johan Simons Frage »Haben wir noch Götterfunken ins uns, um Utopien zu verwirklichen?« beantworten möchte, der kann dies selbstverständlich neben dem musikalischen Programm auch noch bei den vielen anderen Programmpunkten vom 18. August bis 30. September tun.
Als weitere musikalische Acts sind unter anderem mit dabei: Actress, Timber Timbre, Arca u.v.m.

Weitere Infos findet ihr auf der Festivalseite der Ruhrtriennale. Beachtet außerdem den Frühbucherrabatt, der nur noch bis zum 30. April verfügbar ist. Bis dahin gibt's die Tickets 15% günstiger.