×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

»Do It Again«

Röyksopp & Robyn

Glaubt man den Worten Robyns, sind die fünf Tracks dieser gemeinsamen EP mit ihren norwegischen Buddys Röyksopp Ausdruck einer übergeordneten gemeinsamen Bandidentität. Kein Featuring, kein bloßes Produzieren einer Freundin. Alles aus einem Guss.
Geschrieben am

Das sollte man dringend absolut anders sehen. Die im Gegenteil völlig heterogen ausgerollten Tracks klingen eher wie durch Münzwürfe am Mischpult entschieden. Das zehnminütige »Monument« ist eine wundervoll ausfransende Pop-Ballade mit dem melodiösen Sampling-Gesangseffekt von Chvrches’ »The Mother We Share«. Darauf folgt das fast aggressiv technoid zementierte »Sayit«. Auf der EP wirkt es in all seiner Dancefloor-Brachialität fast ein bisschen vulgär. Das namensgebende »Do It Again« ist der zweite große Track der EP. Er klingt, wie Miley Cyrus es ihren Produzenten gerne erklären würde, wenn sie die richtigen Begriffe dafür wüsste beziehungsweise jene auf dem College statt Prince mal die richtigen Eurodance-Platten gehört hätten. Die beiden anderen Stücke kann man getrost vergessen.

Hierauf folgt übrigens offenbar kein gemeinsames Album, zwei der Tracks sollen aber vom nächsten Röyksopp-Album einverleibt werden. Eine gemeinsame Tour zur EP – beziehungsweise diese EP zu einer Tour, je nach bevorzugter Verwertungslogik – mit einem Deutschland-Halt beim Melt! machen die drei Freunde trotzdem. Ach, wen interessiert schon die Verpackung, Hauptsache Robyn.

 

In drei Worten: Pop / Melt! / Cyrus