×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Mehrere Typen

Royäl Fläsh

Aus der Freak- und Lyrical-Poetry-Stadt Bremen erreichen uns Royal Fläsh. Schützenhilfe bekommen diese vom derzeitigen Workaholic No. 1, Ex-FAB Flowin Immo, und DJ Stylewarz. Leider fehlt den fünf Bremern einiges, um aus “Mehrere Typen” ein wirklich gutes Album zu machen. An Ideen mangel
Geschrieben am

Autor: intro.de

Aus der Freak- und Lyrical-Poetry-Stadt Bremen erreichen uns Royal Fläsh. Schützenhilfe bekommen diese vom derzeitigen Workaholic No. 1, Ex-FAB Flowin Immo, und DJ Stylewarz. Leider fehlt den fünf Bremern einiges, um aus “Mehrere Typen” ein wirklich gutes Album zu machen. An Ideen mangelt es nicht, leider ist die Umsetzung jedoch oft vorhersehbar, und alberne Skits, die auch mit den dicksten Tüten nicht wirklich witziger werden, lassen den Finger schnell zur Forwardtaste wandern. Kein Text gerät ungewollt aus dem Takt, eigenständiger Stil und Biß fesseln leider nicht, das Zuhören wird aufgrund des zaghaften Rappens zum anstrengenden Ohrentraining. An den Gesang könnte man sich wegen Immos ungebrochener Freakigkeit gewöhnen, auch Stylewarz’ Cameos rocken, die restlichen Lehrersöhne sollten sich von Hausmarke, Freundeskreis und den Fünf Sternen mehr als inspirieren lassen. Ihr Stil und die Geschichtenführung kommen zwar oft durchweg sympathisch rüber, aufgesetzte Prolligkeit und Gangstertum kann man ihnen nicht vorwerfen, viel mehr allerdings auch nicht.