×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Yesterday, Today, Iz Tomorrow

Royal Fam

Royal Fam gehören zum Wu-Tang-Camp, kommen aber aus Brooklyn. "Yesterday, Today, Iz Tommorow" ist bereits ihr zweites Album, und einigen dürften sie auch als A.I.G. von der "Killer Bee"-Compilation bekannt sein. Sicher, die Gang vertritt den Glauben an den fortwährenden Kampf zwischen Gut und Böse w
Geschrieben am

Autor: intro.de

Royal Fam gehören zum Wu-Tang-Camp, kommen aber aus Brooklyn. "Yesterday, Today, Iz Tommorow" ist bereits ihr zweites Album, und einigen dürften sie auch als A.I.G. von der "Killer Bee"-Compilation bekannt sein. Sicher, die Gang vertritt den Glauben an den fortwährenden Kampf zwischen Gut und Böse wie an apokalyptische Visionen und steht dem Islam, wie The RZA, sehr nahe - auch auf musikalischer Ebene zeigt sich eine enge Anbindung an das Mastermind des Wu-Tang Clan. Royal Fam bewegen sich auf der Schnittstelle zwischen den futuristisch angehauchten Klängen des "Bobby Digital"-Albums und den dunklen bis entspannten Downbeats des Soundtracks "Ghost Dog". Dezente Dub-Einflüsse, schleppende Beats, spärlich eingesetzte Flöten, Streicher, Gitarren und sonderbare Geräusche erzeugen zudem eine markige wie auch eigentümliche Keller-Atmosphäre. Dafür trägt eine Handvoll wenig bekannter Produzenten wie Arabian Knight oder Y-Kim Sorge. Der Löwenanteil des lyrischen Überbaus dagegen wird von Dreddy Krueger und Timbo King bestritten. Deren Wechselspiel funktioniert vorzüglich. Noch nicht genug und als Gäste geladen: die beiden Sunz Of Man-MCs Prodigal Sun und Hellrazah, True Master u. a.