×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Roothouse

Boundzound

Boundzound wird Kollege Peter Fox sicher nicht übertrumpfen können, etabliert sich aber als souveräner Songwriter mit Macht über gute Laune, Wein, Hasch und lange Aufbleiben.
Geschrieben am

Die Band zu Boundzound, dem Solo-Projekt von Demba Nabeh, misst stolze acht Teilnehmer, lässt sich auf Wikipedia sehen. Haha, Glückwunsch! Dabei müsste man doch nun wirklich denken, der Seeed-Musiker wünscht sich privat mal Abstand zu dem erfahrungsgemäß immer schwer zu manövrierenden Riesentross. Vermutlich ist dieses Großaufkommen aber einfach dem Ästhetischen geschuldet, also Dembas Vorliebe für soulfunkigen Big-Band-Partysound.

Zurück mit dem Reggae ins Game, das schreibt sich nämlich auch »Roothouse« auf die entblößte Rastafahne. Der Zweitling klingt dabei viel mehr laid back, ist viel weniger ausschließlich auf den Sprechgesang ausgerichtet. Eine begrüßenswerte Entwicklung, die sich auch in der ersten Single »Bang« Raum schafft. Boundzound wird die Relevanz seines Kollegen Peter Fox sicher nicht erreichen können, etabliert sich aber gleichzeitig als souveräner Songwriter mit viel Macht über gute Laune, Wein, Hasch und lange Aufbleiben. Beneidenswert eigentlich.

In drei Worten: ACHT / ALLEIN / BIG-REGGAE