×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Die Krone Aufs Maul

Roman Fischer

Roman Fischer galt stets als schüchtern und genial, seine Musik dabei als intim und indie. Mit dem aktuellen selbstbetitelten Neuentwurf ist nun aber plötzlich richtig Glamour und Holz vor der Hütte. Viele Stile, große Gesten, neue Besen.
Geschrieben am

Autor: Intro

Roman Fischer galt stets als schüchtern und genial, seine Musik dabei als intim und indie. Mit dem aktuellen selbstbetitelten Neuentwurf ist nun aber plötzlich richtig Glamour und Holz vor der Hütte. Viele Stile, große Gesten, neue Besen. Danke dafür. Und zudem noch paar Fragen à la: Wie funktioniert die Welt, Roman? Also die deutschpoppige vor allem ...
 
Welche deutsche Band sollte es als Schulfach geben? 
Blumfeld in dem Unterrichtsfach: Hamburger Schule. Oder aber Peter Fox, da kann man nichts falsch machen.

Welchen deutschsprachigen Song hättest du gern selbst geschrieben?

Rio Reiser „Junimond“.

Das schönste Song-Zitat? Und dein schönstes?
Die Zeile von Interpol passt zurzeit ganz gut zu meinem Lebensgefühl in Berlin: „The subway is a porno / The pavements they are a mess / I know you’ve supported me for a long time / Somehow I’m not impressed.“ Mein eigenes Song-Zitat: „The proper order of things is a mystery to me.“

Sportfreunde oder Mia.?
Puh, schwierig. Ich finde beide Bands gut, entscheide mich jetzt aber mal für die Sportfreunde.

Was kannst du anderen Bands, die plötzlich mit all dem Business-Kram (wie GbR, Verträge, Merch, Tour) konfrontiert werden, raten?
Meldet euch bei der GVL [Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten] an, falls ihr das nicht schon getan habt. Teilt euch all die Aufgaben, die es auf Tour gibt, untereinander auf. Mit der Zeit gesellen sich Menschen zu euch, die euren Merchandise für umsonst machen wollen, einfach nur, um dabei zu sein. Ansonsten: Viel Glück!

Wann und wie wurdet ihr das erste Mal so richtig abgerippt?
Stylemäßig habe ich da ein Beispiel, traue mich aber kaum, es laut zu sagen. Gibt eine befreundete Band, deren Sänger mir inzwischen zum Verwechseln ähnlich sieht. Ich verrate zumindest nicht, um wen es sich genau handelt. Außerdem ist das bestimmt ein Kompliment.

Das schlimmste Erlebnis als Künstler?
Schon wieder was mit verwechseln ... Bei der 1Live-Krone-Verleihung ist mal ein Sänger einer ziemlich bekannten deutschen Band auf mich zugekommen und wollte mir eins mitgeben, weil er dachte, ich sei ein Bandmitglied von Revolverheld. Haha.

Merkst du dir auf Tour immer noch jeden Abend die Namen von Haus-Mischer, Barkeeper und Veranstalter, um nicht als arrogant zu gelten – oder hast du das schon aufgegeben?
Ich bekomm das ganz okay hin mit den Namen. Wenn nicht, ist es ja meistens nicht wirklich schlimm. Die Barkeeper und Veranstalter merken sich ja auch nicht immer all die Namen aller Bandmitglieder.

Die neue Platte geht mitunter in poppistische Breiten, dass man staunt. Wie geht’s dir mit dem Stadionpopper in dir?
Am Anfang war es selbst für mich ungewöhnlich, diese Wege einzuschlagen. Hab aber schnell gemerkt, dass es richtig Spaß macht und auch einfach eine neue Perspektive aufzeigt. War eine Notwendigkeit, das alles so zu tun. 

Wie kam es aber dazu, dass du so aufs Panorama gesetzt hast?
Meine Vorlieben begrenzen sich in der Regel nicht auf verschiedene Bands oder Stilrichtungen, deshalb habe ich zuerst einfach versucht, Stimmungen und Gefühle auszudrücken. Als sich die Aufnahmen dem Ende neigten, war nur noch die Buntheit als roter Faden übrig, und ich merkte: „Je bunter, desto besser!“