×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

1968 bis 2004 war viel zu kurz

Rocco Clein gestorben

Völlig überraschend verstarb am Wochenende der gerade 35-jährige Musiker, Journalist und Freund Rocco Clein. Rocco starb am gestrigen Sonntag an den Folgen einer Hirnblutung. Rocco Clein wurde am 20. Juli 1968 als Stefan Bickerich in München geboren, zog mit der Familie dann nach Bonn. Die dortige
Geschrieben am

Völlig überraschend verstarb am Wochenende der gerade 35-jährige Musiker, Journalist und Freund Rocco Clein. Rocco starb am gestrigen Sonntag an den Folgen einer Hirnblutung.

Rocco Clein wurde am 20. Juli 1968 als Stefan Bickerich in München geboren, zog mit der Familie dann nach Bonn. Die dortige Musikszene mischte Rocco u.a. mit seiner Band Oxalic Lynxs auf, bevor er ab 1996 als Redakteur des VIVA-Magazins WAH² auf die Adoleszenz einer ganzen Generation Einfluss nahm. Später wechselte Rocco zu VIVA 2, verlas da die Neuigkeiten und wurde schließlich Chefredakteur. Nach dem Ende des beliebten Senders gewann Rocco einen norwegischen Grammy für seine Video-Arbeit mit den EuroBoys (in der Kategorie ‚Best Video' für den Clip zu "Black Fez"). Zuletzt schrieb er als freier Musikjournalist für verschiedenste Magazine, darunter auch Intro. Viele werden ihn außerdem als ausgezeichneten DJ der Intro Intim Events kennen gelernt haben.

Intro ist geschockt und möchte der Familie des jungen Vaters größtes Beileid aussprechen. Die Beerdigung findet am Donnerstag, dem 5. Februar um 14 Uhr auf dem Friedhof Bonn-Oberkassel statt.