×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

»Another Age«

Robert Earl Thomas

Auf seinem Solodebüt schlägt der Widowspeak-Gitarrist nur vermeintlich unspektakuläre Töne an.
Geschrieben am
Obwohl Widowspeak mit »Expect The Best« erst vor einem knappen halben Jahr ihre vierte LP veröffentlicht haben, legt Gründungsmitglied und Gitarrist Robert Earl Thomas nun schon sein erstes Soloalbum vor. Auf »Another Age« entwirft der New Yorker anschmiegsam fließenden Indie-Pop, der melancholische Gitarren mit gefühlvoll-verhalltem Gesang verknüpft. Was zunächst unscheinbar anmutet, zieht mit jedem Hören mehr in seinen Bann.

Dazu zählt auch das schwelgerisch federnde Titelstück, das jeder The-Smiths-Best-of gut zu Gesicht stehen würde. Aber auch der infektiös-beschwingte Single-Kandidat »The Weather« und die in dunkleren Farben gemalte Molly-Hamilton-Kollaboration »Word Of Mouth« ragen aus dem ungemein homogenen »Another Age« hervor. Nur das eine Spur zu kitschige »My Fault« ist etwas überladen geraten. Jedoch kann dieser kleine Makel einem geradezu anrührend schönen Werk kaum etwas anhaben, das an so manch kaltem Winterabend wie eine wärmende Decke wirken dürfte.

Robert Earl Thomas

Another Age

Release: 16.02.2018

℗ 2018 No Other Music

Folgt uns auf

  • Playlists
    mehr
  • Abos
    mehr
  • folgen
    mehr