×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

»Reincarnations – The Remix Chapter 2009-2014« kommt im Oktober

Die fünf besten Remixes von DJ Koze

Am 24. Oktober erscheint mit »Reincarnations – The Remix Chapter 2009-2014« der Nachfolger zu DJ Kozes 2009 veröffentlichter Remix-Compilation. Von solchen Zusammenstellungen gibt es bekanntlich eine ganze Menge – wirklich aufregend sind allerdings die wenigsten davon. Das Kosi mit seinem idiosynkratischen Händchen für elektronische Musik und kreative Neubearbeitungen dazu gehört, versteht sich natürlich von selbst. Diese fünf Interpretationen gehören dabei zu den Höhepunkten seines Remix-Schaffens.
Geschrieben am

Sascha Funke »Mango«

Der Titelsong von Sascha Funkes 2008 erschienenen Album »Mango« war groß, auch wenn sich heute wahrscheinlich gar nicht mal mehr so viele daran erinnern werden. DJ Koze nimmt den eleganten Weltschmerz des Originals direkt auf, baut jedoch ein 10 Minütiges Epos daraus, dessen narrative Konstante plötzlich von Fritz Kalkbrenners Spoken-Word-Perfomance aus dem Outro des Albums gestellt wird.
Hildegard Knef »Ich liebe euch«
Kosis Version von »Ich liebe euch« darf an dieser Stelle nicht fehlen, beweist die Bearbeitung doch vor allem eines: Respekt. Denn natürlich baut Koze keine verdrehte Peaktime-Nummer aus diesem Klassiker, sondern hält sich ehrfürchtig an das Original. 
Caribou »Jamelia«
Kozes Umdeutung von Caribous »Jamelia« ist Pitch-Shifting-Spaß für die ganze Familie, der bisweilen leicht groteske Züge annimmt.
Mount Kimbie »Made To Stray«
Mount Kimbie liefern mit den sanft variierenden Orgel-Harmonien und dem mondänen »Refrain« eigentlich schon die perfekte Grundlage. Das weiß Kosi natürlich und räumt nur hier und da etwas um, bevor er alles ins seine schrulligen Percussion-Loops einwickelt. 
Heiko Voss »Think About You«
Das Original ist ein unbestrittener Klassiker der kölschen Club-Musik und stammt dementsprechend natürlich aus dem Hause Kompakt. Auch hier beweist Koze, dass Remix nicht immer gleich alles auf den Kopf stellen heißen muss und verleiht »Think About You« lediglich ein wenig mehr Zug (Und eine wundervoll vor sich hinblubbernden Basslauf).