×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Tomte für lau

Reeperbahnfestival

Es wäre übertrieben zu sagen, dass Tomte die berühmtesten Söhne der Stadt Hamburg wären, schließlich gab es davor schon Tocotronic und natürlich auch Haudegen wie den alten Störtebecker. Ganz unbeteiligt waren Tomte dann allerdings – zumindest an der Prägung der örtlichen Musikszene – auch wieder ni
Geschrieben am

Es wäre übertrieben zu sagen, dass Tomte die berühmtesten Söhne der Stadt Hamburg wären, schließlich gab es davor schon Tocotronic und natürlich auch Haudegen wie den alten Störtebecker. Ganz unbeteiligt waren Tomte dann allerdings – zumindest an der Prägung der örtlichen Musikszene – auch wieder nicht. Und selbst halten sie sich zumindest für die „schönsten und stärksten Söhne der Stadt“.

Die Macher des Reeperbahnfestivals geben ihnen recht und haben sie für den Auftakt zu einem Auftritt auf dem Spielbudenplatz direkt auf dem Kiez überredet. Und da es den Organisatoren nicht um Kohle, na klar, sondern um Gemeinschaft geht, ist das Konzert sogar umsonst: „Wir wollen ein kulturelles Highlight schaffen für St. Pauli, für Hamburg und den gesamten norddeutschen Raum“, sagen die Veranstalter Christian Gerlach und Alexander Schulz.

Und so sieht die Eröffnungsnacht am Donnerstag dann aus:

Do., 21.09.
14.00 Uhr Eröffnung Flatstock Europe Poster Convention
18.00 Uhr The Kilians
19.00 Uhr Eröffnung Reeperbahnfestival
21.00 Uhr Tomte
ab
20.00 Uhr Programm in den Festival-Locations (mit gefühlten Tausend Acts, die man hier durchbrowsen kann.)