×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

Sein Hit war »Flava In Ya Ear«

Rapper Craig Mack ist gestorben

In den 90er Jahren zählte er zur Crew von Puff Daddy, dann wurde es still um Craig Mack. Jetzt ist der Rapper gestorben. (Artikelbild: Youtube / Bad Boy Entertainment)

Geschrieben am

Traurige Nachrichten aus der Golden Era des HipHop. US-Rapper Craig Mack ist gestorben. Der MC war 1994 der erste Künstler, der ein Album auf Puff Daddys Label Bad Boy Entertainment veröffentlichte.

Seinen größten Erfolg erntete Mack mit dem Hit »Flava In Ya Ear«. Der zurückgelehnte Track ist 90’s HipHop in Bestform. Über einen jazzigen Beat nuschelt Craig Mack wortgewandt Zeilen über die eigene Einzigartigkeit. »Getting hotter than the sun get. Craig Mack is the flav that rocks from here to Tibet.« Der Remix der Single sollte retrospektiv den Ruhm des Originals sogar überdauern. Neben Mack selbst sind hier Notorious B.I.G. mit einem seiner frühen Features sowie der noch unbedarftere Newcomer Busta Rhymes mit von der Partie.

Wie NY Daily News berichtet, starb Craig Mack im Alter von 46 Jahren an Herzversagen in einem Krankenhaus nahe seines Wohnorts in Walterboro, South Carolina. Nach Aussage von Alvin Toney, der Macks 1994er Erfolgsalbum »Project: Funk Da World« produzierte, sei der MC bereits seit einiger Zeit schwer krank gewesen. »He was prepared for whatever comes, to go home to the Lord«, wird Toney in der Daily News zitiert. Craig Mack hinterlässt seine Ehefrau und zwei erwachsene Kinder.

Craig Mack

Project: Funk Da World

Release: 01.01.1994

℗ 1994 Bad Boy Records. Marketed by Rhino Entertainment Company, a Warner Music Group Company.

Folgt uns auf

  • Playlists
    mehr
  • Abos
    mehr
  • folgen
    mehr