×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Westcoast Revisited

Ragazzi

Die Berliner Ragazzi haben freundlicherweise für uns in ihren Erinnerungen und ihrer Plattensammlung gekramt, herausgekommen ist eine Top 5 ihrer liebsten Westcoastplatten.
Geschrieben am

Autor: Ragazzi

Die Berliner Ragazzi haben ihre Einflüsse ja nicht von ungefähr, ihr jingle-janglender Westküsten-Pop hat überlebensgroße Vorfahren. Freundlicherweise haben sie für uns in ihren Erinnerungen und ihrer Plattensammlung gekramt, herausgekommen ist eine TOP 5 (+/-) ihrer liebsten Westcoastplatten. Von wegen 'Hotel California'! Gram Parsons und Crosby, Stills & Nash (ohne Young) geben den Ton an. Enjoy.

Moby Grape - 'Moby Grape'

Flying Burrito Brothers - 'The Gilded Palace Of Sin'

Savoy Brown - 'Raw Sienna'

Crosby, Stills & Nash - 'Crosby, Stills & Nash'

Graham Nash - 'Songs For Beginners'





Moby Grape - 'Moby Grape'
Ein von Ragazzi und Rolling Stone-Lesern hoch geschätztes 60´s Westcoast-Meisterwerk mit legendärem Fuck You - Frontcover und Jefferson Airplane Percussionist Alexander "Skip" Spence an der Gitarre und als Songwriter (nach der Plattenveröffentlichung und Tour übrigens als LSD-casualty in der Anstalt gelandet und während 4-tägiger Flucht das Album "Oar" im Alleingang auf 3-Spur Rekorder eingespielt-die Vorlage für Mellow Gold). Ansonsten: Musik mit jugendlicher Punkattitude und Speed-Euphorie, ein Vorgeschmack auf 1976 mit Bands wie The Saints und Buzzcocks. Leider das erste und einzig wirklich gute Album von Moby Grape.

Flying Burrito Brothers - 'The Gilded Palace Of Sin'
Habe ein Interview im Fernsehen gesehen vor ein paar Wochen: Chris Hillmann hat gesagt: FBB waren am Anfang grottenschlecht, so´ne Art DIY-Country für Arme, vor allem wegen dem ewig stoneden Gram Parsons. Die LA-Scene hat die Band gehasst. Aber wie so oft entstand aus einem Unvermögen was Neues: Country-Rock. Das passt doch irgendwie zu uns...

America - 'Ventura Highway' (Bonusinfo)
Sepulveda Boulevard Richtung Westen nach Redondo Beach fahren. An der Marina (wo 'Trio mit vier Fäusten' gedreht wird) rechts abbiegen und durch Santa Monica auf dem Ventura Highway am Pazifik entlang Richtung Oxnard/Ventura. In Ventura dann nördlich den Canyon hoch und bei Tante Elfriede im Garten Nektarinen und Orangen pflücken. Ich verstehe dieses Lied.

Graham Nash - 'Songs For Beginners'
Ein Sell Out-Counter-Album, aber allein schon wegen dem wunderschönen "I Used To Be A King" ein Schnäppchen. Liverpool meets West-Coast (oder: meets Pedal Steel und Drop D). Super.