×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

»Breaking English«

Rafiq Bhatia

Rafiq Bhatia kombiniert musikalische Elemente aus aller Welt jenseits aller Genregrenzen zu komplex arrangierten, aber stets organischen Kompositionen.

Geschrieben am

Rafiq Bhatia ist ein Komponist und Gitarrist aus New York. Beheimatet im Jazz, arbeitete er bereits 2012 bei seinem Debüt »Yes It Will« mit Einflüssen aus HipHop und elektronischer Musik. Schon damals war er stark an der Erweiterung der klanglichen Möglichkeiten seines Instrumentes mittels Software interessiert. 2015 schloss er sich der bei Anticon beheimateten, elektronisch experimentierenden Band Son Lux an, mit der er diese Kenntnisse noch weiter vertiefte. Mit »Breaking English« legt er jetzt eine sehr gelungene Verschmelzung von all diesen musikalischen Elementen und Einflüssen vor.

Sein virtuoses Gitarrenspiel ist dabei recht präsent, ob rein akustisch eingesetzt oder bis zur Unkenntlichkeit mit Distortion und anderen Effekten beladen. Bhatia kombiniert es wechselweise mit warmen, ambienten Electronics, spannungsvollen, teilweise recht frei aufspielenden arabischen Streichern, drückendem Tiefbass, vielschichtige Beats und Percussion oder jazzigem Kontrabass. Bhatias komplexe Arrangements bewegen sich dabei weitläufig zwischen Blues und Gospel, harschem elektronischen Industrial, Fusion Jazz, Anflügen von Neuer Musik, ostafrikanischer und indischer Musik, verzerrtem Drone und schwebenden Wohlklang. Trotz oder gerade wegen dieser großen Diversität schafft er es, dass »Breaking English« äußerst spannend und abwechslungsreich geraten und ganz wunderbar durchhörbar ist.

Rafiq Bhatia

Breaking English

Release: 06.04.2018

℗ 2018 Anti

Folgt uns auf

  • Playlists
    mehr
  • Abos
    mehr
  • folgen
    mehr