×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Keine Promos für niemand

Radiohead

Eine reguläre, physische VÖ von 'In Rainbows' soll Anfang 2008 erfolgen, die Musikpresse schaut derweil in die Röhre: Die Briten legen nochmal nach.
Geschrieben am

Nachdem Radiohead gestern mit dem am 10.10. überraschend anstehenden Download-Release ihres neuen Albums 'In Rainbows' sowie der im Dezember anstehenden Veröffentlichung der wertigen Discbox für eine faustdicke Überraschung zum Wochenstart sorgten, blieben am Ende des Tages aber auch zahlreiche Fragen zurück: Werden die Briten, aktuell weiterhin ohne Plattenvertrag, künftig vollends auf die Hilfe der Musikindustrie verzichten? Wie reagiert die Musikpresse auf ihre vorweggenommene Entmündigung, immerhin wird nun erstmals in großem Stil ein Teil der Promotion-Verwertungskette gekappt, nämlich die Vorab-Bemusterung?

Zugegeben, letztere ist in Zeiten der forcierten oder bestenfalls halb-zufälligen album leaks eh schon zum Anachronismus verkommen, was also tun, wenn Konsument und Rezensent den gleichen Zugang zum zu verhandelnden Medium haben?

Der Reihe nach: Zunächst überrascht auch heute die (Ex-?)-Plattenfirma der Band, EMI, mit dem Vorstoß, dass man weiterhin mit Thom Yorke und Co. in Verhandlungen über ein neues Vertragsverhältnis stünde. Denn, so heißt es heute aus dem Radiohead-Camp, eine reguläre, physische VÖ von 'In Rainbows' im Einzel- und Großhandel sei auch abseits der Discbox für Anfang 2008 geplant. Ein EMI-Sprecher ließ bisher allerdings nur verlauten: "Radiohead have always looked to experiment with new ways of working and we continue to discuss with them future plans." Was, mit Verlaub, keinen wirklichen Erkenntnisgewinn darstellt.

Die Pressemitteilung der Radiohead-Promoagentur Nasty Little Man liest sich derweil wie folgt: "There will be no advances, promotional copies, digital streams, media sites, etc. of Radiohead's ‚In Rainbows'. Everyone in the world will be getting the music at the same time: Oct. 10. That includes us. We don't have anything to play anyone in the nine days until the record is available. Everyone at nasty has put his or her order in and just to clarify: you are not being asked to pay for a promo (as some have inquired). you can pay nothing or as much or as little as you want. There will be no promotional copies of the discbox either, as each discbox is being made to order. Sorry."

Was zu erwarten war. Unterdessen greifen der NME sowie der amerikanische Rolling Stone schon einmal auf die unkonventionelle, wenngleich nahe liegende Möglichkeit zurück, das vorab bekannte Material bei YouTube einzusammeln und entsprechend der Album-Tracklist zu kompilieren um zumindest einen ersten Überblick zu liefern. Fast so, als hätte man die Platte schon gehört.

Wir sprechen uns derweil am 10. Oktober. Endlich mal ein Releasedate, an dass sich sogar LimeWire und BitTorrent-Sites halten.

.: www.radiohead.com :.
.: www.inrainbows.com :.