×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Enemies Like This

Radio 4

Bei aller Liebe - vor diesen Feinden muss niemand Angst haben. Wenn man bisher nur das so genannte Hit-Album “Stealing Of A Nation” der New Yorker Euphorie-Rocker kannte, vermag “Enemies Like This” als ein bewusster Rückschritt in rauere Gefilde anmuten. Bezieht man jedoch die Veröffentlichungen vor
Geschrieben am
Bei aller Liebe – vor diesen Feinden muss niemand Angst haben. Wenn man bisher nur das so genannte Hit-Album “Stealing Of A Nation” der New Yorker Euphorie-Rocker kannte, vermag “Enemies Like This” als ein bewusster Rückschritt in rauere Gefilde anmuten. Bezieht man jedoch die Veröffentlichungen vor “Stealing Of ...” mit ein, dann sieht die Sache schon ganz anders aus: Radio 4 machen wieder das, was sie ohnehin am besten können: Rock, Dub und Dance in einen Topf schmeißen und drauflos spielen. Produzent Jagz Kooner (Kasabian, Primal Scream) hat die Band wieder geerdet und ihre Stärken in den Vordergrund gerückt. Und diese Stärke manifestiert sich zuvorderst in einem energetischen Live-Brett, das dank “Enemies Like This” zum ersten Mal eins zu eins und auf kompletter Zehn-Song-Länge in Rille gepresst wurde. Klar kann man meckern, dass man das alles irgendwann schon mal irgendwo gehört hat, aber dann wäre unser kleiner Rock’n’Roll-Club ja bereits nach Gang Of Four dichtgemacht worden. Und so treten Radio 4 zwar nicht auf der Stelle, aber auch aus niemandes Schatten. Höchstens aus ihrem eigenen. Für eine Dreiviertelstunde Spaß reicht’s trotzdem allemal.