×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Album

Quorthon

Wer zum Henker ist dieser QUORTHON? Ein Hobbymusiker, ein Mensch, der scheuer ist als Waldtiere, jemand, der nie live auftritt, ein Mysterium?! Fragen, Vermutungen, Behauptungen. - Sicher ist, daß QUORTHON besser unter dem Namen BATHORY bekannt sein dürfte, jener Band, die im Grunde nie etwas andere
Geschrieben am

Autor: intro.de

Wer zum Henker ist dieser QUORTHON? Ein Hobbymusiker, ein Mensch, der scheuer ist als Waldtiere, jemand, der nie live auftritt, ein Mysterium?! Fragen, Vermutungen, Behauptungen. - Sicher ist, daß QUORTHON besser unter dem Namen BATHORY bekannt sein dürfte, jener Band, die im Grunde nie etwas anderes war als sein Soloprojekt mit wechselnder Besetzung. Daß dieses Projekt nun unter seinem Namen weiter besteht, ist nicht verwunderlich, denn an diesem Mann ist eigentlich nichts, was wirklich verwundern dürfte. Eines aber muß man ihm zugestehen, er trifft den richtigen Ton und liefert mit diesem 'Album' ein ganz hervorragendes Werk ab. Nicht nur der Einstieg mit der Uptempo-Rocknummer 'No More Never Again' ist gelungen. Dieser Song ebnet den Weg für die folgenden etwas getrageneren Stücke, herausragend - gerade durch die schöne Stimme QUORTHONS - das fast neunminütige(!) Gefühlsbad 'Boy In The Bubble'. Einen leichten 'Alternativ-Einschlag' kann man diesem Album nicht absprechen, weshalb es auch für alle ALICE-SOUND-PILOTS-Heads sehr interessant sein dürfte, was aber keinesfalls limitierend wirken sollte.