×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Lanegan draußen, Castillo wohl nicht

QOTSA: Gerüchteküche brodelt

Josh Homme gondelt gemütlich mit seiner Zweitband The Eagles Of Death Metal durch England und macht heute Abend Station in Glasgow, während der Rest der Welt rätselt, wer denn nun bei den Queens Of The Stone Age künftig dabei sein wird und wer nicht. "Queens of the Stone Age's Josh Homme and
Geschrieben am

Josh Homme gondelt gemütlich mit seiner Zweitband The Eagles Of Death Metal durch England und macht heute Abend Station in Glasgow, während der Rest der Welt rätselt, wer denn nun bei den Queens Of The Stone Age künftig dabei sein wird und wer nicht.

"Queens of the Stone Age's Josh Homme and Nick Oliveri have recently parted ways" - dieser Satz eines Interscope-Sprechers zementierte, was vorher schon seit ein paar Tagen an verschiedensten Ecken des Internets geflüstert wurde und eine ganze Welle von Gerüchten los stieß.

Auf Mark Lanegans Website heißt es nun:
"Mark is officially no longer playing with Queens Of The Stone Age as to devote more time to his own band. His new album Bubblegum is finishedand will be out in late Spring 2004. Cheers to the worlds greatest rockband Queens Of The Stone Age and many thanks to their fans."

Dagegen scheinen die beiden ehemaligen Screaming Trees Van Conner und Barrett Martin entgegen vorangegangener Meldungen doch nicht bei den Queens Of The Stone Age eingestiegen zu sein. Es wird vermutet, dass die gestrige Meldung via mtv.com auf ein Missverständnis der 'Family Tree'-Sektion der offiziellen QOTSA-Site zurückgeht und Joey Castillo weiterhin hinter der Schießbude hockt.

Nach Gründen für den Homme/ Oliveri-Split wird weiter vergeblich gesucht. Noch vor kurzem hatte Nick Oliveri auf der Homepage seines Projektes Mondo Generator verkündet, dass er schon neue Songs für ein weiteres QOTSA-Album geschrieben hätte und sich sehr darauf freuen würde, ins Studio zurückzukehren, um selbige aufzunehmen. Ermüdungserscheinungen äußerte dagegen eher Josh Homme, der gegenüber billboard.com klagte, wie ausgebrannt er durch das anhaltende Touren sei und dass er immer weniger Freude daran hätte, obwohl er diese Haltung selber nicht gut finden könne.